Stolperfalle Social Media


17.03.2020 / 12:43 / 111 Tag(e)


Die 4 größten Fehler, die Sie als Unternehmen im Internet machen können… (und wie Sie diese umgehen).


Die sozialen Medien werden im heutigen Geschäftsleben immer relevanter und kaum ein Unternehmen kann sich ihnen komplett entziehen. Neben den zahlreichen Chancen gibt es aber auch etliche Stolperfallen, die Ihr Unternehmen und dessen Reputation dauerhaft schädigen können. Hier ein Überblick der wichtigsten Dinge auf die Sie achten sollten. 

Stolperfalle Nr. 1 - die inszenierte Firma

Viele Unternehmen, haben Angst sich zu transparent und damit angreifbar zu machen. Aus diesem Grund inszenieren sie ihren kompletten Social Media Auftritt. Schreiben inszenierte Texte, beauftragen Agenturen und projizieren somit ein komplett gekünsteltes Bild der Firma in die sozialen Medien. Das merken allerdings die User und schnell ist das Unternehmen als FAKE entlarvt. Eine Steigerung erfährt die Inszenierung in der Lüge. So wie jede Bombe irgendwann explodiert, so kommt auch eine Lüge irgendwann raus. Tun Sie’s nicht!

Unser Tipp: Bleiben Sie authentisch - Dokumentieren Sie statt zu inszenieren. Makel sind erlaubt - nein sogar erwünscht: Marken haben Macken. Halten Sie sich an die Fakten. Bleiben Sie authentisch, menschlich und echt. Stellen Sie die Realität unterhaltsam dar - denn nur so entsteht Sympathie. 

Stolperfalle Nr.  2 - der fehlende Dialog 

Mit einem gut gestalteten Eintrag ist es noch lange nicht getan. Viele Leute vergessen mit den Nutzern in Kontakt zu treten. Kommentare, Kritik oder sonstige Kommunikation wird einfach ignoriert und der Nutzer mit seinen Meinungen oder auch Ideen allein gelassen. 

Unser Tipp: Treten Sie in den direkten Dialog, denn soziale Medien schaffen Nähe. Bedanken Sie sich für Anregungen - aber auch für Kritik. Stellen Sie Fragen an Ihre Kunden oder den potenziellen Mitarbeiter von Morgen. Haben Sie keine Angst vor der Diskussion - fördern Sie sie. Das motiviert den Nutzer zum weiteren Dialog und Teilen Ihrer Beiträge. 

Stolperfalle Nr. 3 - die falsche Sprache 

Social Media Einträge werden von vielen immer noch mit Pressemitteilungen verwechselt. In abgehobener Sprache werden hier im Stile eines Zeitungsberichts Fakten abgearbeitet. Aber niemand will bürokratische Zusammenfassungen von Themen lesen. 

Unser Tipp: Kommunizieren Sie auf Augenhöhe Ihrer Zielgruppe. Arbeiten Sie mit Bildern, Emotionen und Geschichten. Damit erreichen und berühren Sie Menschen. 

Stolperfalle Nr. 4 - die fehlende Aktivität 

In den digitalen Zeiten machen viele Unternehmen den Fehler sich auf unzähligen Plattformen anzumelden - hier aber nur halbherzig oder gar nicht aktiv zu sein. In unserer digitalen Zeit ist der erste Eindruck extrem wichtig - wenn dieser den Nutzer nicht überzeugt, habe ich meine Chance verspielt. Ungepflegte Social Media Kanäle wirken unprofessionell und werfen ein schlechtes Bild auf den gesamten Auftritt der Firma. 

Unser Tipp: Konzentrieren Sie sich auf wenige Kanäle, bespielen Sie diese aber mit relevanten, interessanten und emotionalen Botschaften. Nehmen Sie das Thema Social Media ernst. Bestimmen Sie hausintern verantwortliche “Hutträger”, definieren Sie Ziele und schaffen Sie eine Struktur, die eine nachhaltige und professionelle Pflege Ihrer Sozialen Medien sicherstellt.  

Autor: Thomas Lahmar


Alter: 111 Tag(e)
Kategorie: Platzhirsche-Blog, Marketing-Infos

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK